Gleitsichtgläser

Wenn die Arme zu kurz werden und das Licht nicht mehr ausreicht kann eine Lesebrille die Lösung sein.

Wer jedoch schon eine Fernbrille trägt und für wen das ständige Wechseln zwischen zwei Brillen zu lästig ist, für den ist eine Mehrstärkenbrille eine echte Alternative. Soll es dann noch kosmetisch unauffällig sein und alle Bereiche von Ferne bis Nähe abdecken, ist eine Gleitsichtbrille die erste Wahl.
Um den eigenen Ansprüchen und Anforderungen an das alltägliche Sehen in Beruf und Freizeit gerecht zu werden ist eine individuelle Beratung notwendig.
Gleitsichtgläser nach dem letzten Stand der Technik zeichnen sich durch beste Abbildungen und größtmögliche Sehfelder im Fern- und Nahbereich aus. Auch schon preiswerte Einsteigergläser erlauben ein stufenloses Sehen und sind wie alle anderen Varianten als weiße, getönte oder selbsttönende Gläser zu haben.